The Missing_LINK 2016
Übergangsformen von Kunst und Pädagogik in der kulturellen Bildung
Künstlerische Kunstpädagogik im Kontext

Internationaler Kongress des Instituts für Kunst
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Kongressleitung Prof. Dr. Joachim Kettel

Karlsruhe 15. - 17. Juli 2016

Der Kongress wird von der Absicht getragen, die Entwicklung einer nachhaltigen künstlerischen Bildung des Übergängigen voranzubringen. Vorgestellt wird das didaktisch-methodische Potenzial künstlerischer Forschungs- und Gestaltungsprozesse für schulisches und außerschulisches Lehren und Lernen! Im Zentrum des Kongresses steht die Untersuchung der Potenziale künstlerischer Kunstpädagogik und professioneller Kunst bei gemeinsam durchgeführten projektorientierten Bildungsprozessen im kulturellen Bildungsfeld. Im Vermittlungskontext engagierte KünstlerInnen diskutieren gemeinsam mit KunstpädagogInnen, WissenschaftlerInnen und Kulturschaffenden die didaktisch-methodischen Szenarien zielgruppenorientierter schulischer und außerschulischer Bildungsarbeit.

Er richtet sich somit an alle Professionen, die in kulturellen und künstlerischen Bildungsprozessen tätig sind bzw. sein werden. Hierzu zählen insbesondere KünstlerInnen, Kulturschaffende, Kunst- und KulturpädagogInnen, KunstvermittlerInnen und WissenschaftlerInnen benachbarter Disziplinen.

Die Tagung setzt die Folge internationaler Kongresse und Symposien fort, die seit dem Jahre 1997 mit dem Kongress „Kunst lehren?“ (Bundesakademie Wolfenbüttel/Hochschule für Bildende Künste Braunschweig) ihren diskursiven Auftakt nahm und in den Folgejahren 2001 („Perspektiven künstlerischer Bildung“; Pädagogische Hochschule Heidelberg), 2003 („Mapping Blind Spaces – Künstlerische Bildung nach PISA“; Pädagogische Hochschule Karlsruhe/ZKM Karlsruhe), 2007 („horizonte/horizons insea2007germany“; Pädagogische Hochschulen Karlsruhe und Heidelberg) und 2011 („Künstlerische Kunstpädagogik“; Universität Gießen) fortgesetzt und vertieft werden konnte.

Als Kooperationspartner/innen konnten neben dem Badischen Kunstverein Karlsruhe, den bedeutenden nationalen und internationalen Künstlerorganisationen wie dem Deutschen Künstlerbund in Berlin, der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste, Berlin, die International Society for Education through Art (InSEA/Europe) als Weltorganisation der Kunstpädagogik gewonnen werden. Gefördert wird der Kongress vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF, Bonn/Berlin). Er steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.